© Hermann Brenner, Pirmasens
Meseta
Hermann’s Jakobsweg
Jakobsweg Karte Pirmasens bis Thann / Elsass
Jakobsweg 1.Tag Ostermontag, 28. März 2005, Pirmasens - Dahn, 17,9km, zur Route 1.Tag
Um 9.00 Uhr trafen sich die beiden Pilger in der St. Anton Kirche um dort von Pfarrer Müller ihren Segen für die Reise zu erhalten. Nach dem Gottesdienst machten sich die beiden dann auf den Weg ihrer ersten Etappe, welche nach Dahn führt. Am ersten Tag wurden sie von der Lebensgefährtin von Hermann Euringer, Frau Ruth Schütz, sowie dem Bruder von Hermann Brenner, Herrn Klaus Brenner begleitet, sowie Hermann Brenners Pyreneénhund Ubac. Nach wenigen Metern gesellte sich am Stadtrand von Pirmasens ein weiterer Begleiter hinzu, ein guter Bekannter von Herrn Brenner, Herr Adolf Glöckner von der Ruhbank. Um 15.00 sind die fünf Wanderer im Pfälzerwaldhaus Schneiderfeld zur Rast eingekehrt. Dort haben sie ihre Begleiter verabschiedet. Hermann Euringer hat dort einige Kilo seines 20 Kilogramm schweren Rucksackes zurückgelassen. Später ging es dann noch ein kurzes Stück weiter in die Jugendherberge Dahn , wo sie die erste Nacht verbringen werden. Die Pilger möchten sich für gute Gastfreundlichkeit und das bereitgestellte Carepaket der Jugendherberge Dahn bedanken.
Jakobsweg 2.Tag Dienstag, 29. März 2005, Dahn - Obersteinbach, 18,1km, zur Route 2.Tag
Das erste Lebenszeichen der Pilger hörten wir heute um 12.30 Uhr, sie sind in Fischbach an der deutsch-französischen Grenze und werden diese jetzt überqueren. Herr Euringer hat sich bereits die erste Blase geholt. Geplantes Ziel der heutigen Etappe ist das französische Obersteinbach. 29.03.2005, 16.30
Jakobsweg 3.Tag Mittwoch, 30. März 2005, Obersteinbach - Morsbronn, 19,8km, zur Route 3.Tag
Nach guter Übernachtung in Obersteinbach sind die Pilger heute 27km nach Morsbronn gepilgert. Trotz des schlechten Wetters sind sie dort wohlbehalten in einem Hotel untergekommen. 30.03.2005, 19:15
Jakobsweg 4.Tag Donnerstag, 31. März2005, Morsbronn - Strasbourg, 56,3km, zur Route 4.Tag
Nach einem Frühstück ging es weiter westwärts Richtung Hagenau. Um ca. 18.00 Uhr wurde das geplante Etappenziel Strasbourg erreicht. 31.03.2005, 22:15
Jakobsweg 5.Tag Freitag, 1. April 2005, Strasbourg - Rosheim, 35,7km, zur Route 5.Tag
Nachdem der Pilger bereits um 7.00 Uhr abmarschiert ist, hat er schon um 12.00 Uhr sein Ziel Rosheim erreicht. Dort wird er in einem Kloster die Nacht verbringen. Jedoch war er schon bereits 7 Kilometer weiter, hat aber in diesem Ort keine Übernachtungsmöglichkeit gefunden. Die Leiterin eines Altersheimes, das bereits ausgebucht war, hat den Pilger dann in das Kloster gebracht. 01.04.2005, 21:15
Jakobsweg 6.Tag Samstag, 2. April 2005, Rosheim - Dambach la Ville, 26,5km, zur Route 6.Tag
Soeben hat uns per MMS ein Bild des Pilgers Hermann Brenner erreicht, leider ist das Bild sehr klein. Es wurde bei einer Rast in Nothalten aufgenommen. 02.04.2005, 15.15
Kurz nachdem das obige Bild aufgenommen wurde, hat Hermann Brenner einen ihm bekannten Pilger "Gilbert" getroffen, welchen er beim Jakobusverein in Strasbourg kennen gelernt hat. Von Nothalten aus ging es dann zusammen weiter nach Dambach la Ville , wo sie in einem Weingut eine Übernachtungs möglich keit gefunden haben. Auch einige Blasen an den Füssen der Pilger haben sich bereits gebildet. 02.04.2005, 21:15
Jakobsweg 7.Tag Sonntag, 3. April 2005, Dambach la Ville - Riquewihr, 23,9km, zur Route 7.Tag
Von Dambach la Ville ging es weiter nach dem bekannten und schönen Riquewihr. Hier war auch die Über nachtung angesagt.
Jakobsweg 8.Tag Montag, 4. April 2005, Riquewihr - Couvent Saint Marc, 26,6km, zur Route 8.Tag
Von dort ging es einen anstrengenden Tag bergauf, bergab, etc. mit 600m Höhenunterschied zum Couvent St. Marc zur Übernachtung.
Jakobsweg 9.Tag Dienstag, 5. April 2005, Couvent Saint Marc - Uffholtz, 27,7km, zur Route 9.Tag
Das heutige Ziel war Uffholtz mit Übernachtung in einem kleinen Hotel. Das Wetter ist noch gut.
Jakobsweg 10.Tag Mittwoch, 6. April 2005, Uffholtz - Thann, 7,6km, zur Route 10.Tag
Von Uffholtz führte heute eine gemütliche kurze Strecke nach Thann. Dort übernachtet Hermann heute im Gîte de France. 06.04.2005, 22.45
Startseite Jakobsweg Jakobsweg Tag 1-10 Jakobsweg Tag 11-20 Jakobsweg Tag 21-30 Jakobsweg Tag 31 - 40 Jakobsweg Tag 41 - 50 Jakobsweg Tag 51-60 Jakobsweg Tag 61-70 Jakobsweg Tag 71-80 Jakobsweg Tag 81-82 Impressum Startseite Via Francigena Elsass Impressum
Jakobsweg Karte Pirmasens bis Thann / Elsass
Jakobsweg 1.Tag Ostermontag, 28. März 2005 Pirmasens - Dahn, 17,9km, zur Route 1.Tag
Um 9.00 Uhr trafen sich die beiden Pilger in der St. Anton Kirche um dort von Pfarrer Müller ihren Segen für die Reise zu erhalten. Nach dem Gottesdienst machten sich die beiden dann auf den Weg ihrer ersten Etappe, welche nach Dahn führt. Am ersten Tag wurden sie von der Lebensgefährtin von Hermann Euringer, Frau Ruth Schütz, sowie dem Bruder von Hermann Brenner, Herrn Klaus Brenner begleitet, sowie Hermann Brenners Pyreneénhund Ubac. Nach wenigen Metern gesellte sich am Stadtrand von Pirmasens ein weiterer Begleiter hinzu, ein guter Bekannter von Herrn Brenner, Herr Adolf Glöckner von der Ruhbank. Um 15.00 sind die fünf Wanderer im Pfälzerwaldhaus Schneiderfeld zur Rast eingekehrt. Dort haben sie ihre Begleiter verabschiedet. Hermann Euringer hat dort einige Kilo seines 20 Kilogramm schweren Rucksackes zurückgelassen. Später ging es dann noch ein kurzes Stück weiter in die Jugendherberge Dahn , wo sie die erste Nacht verbringen werden. Die Pilger möchten sich für gute Gastfreundlichkeit und das bereitgestellte Carepaket der Jugendherberge Dahn bedanken.
Kurz nachdem das obige Bild aufgenommen wurde, hat Hermann Brenner einen ihm bekannten Pilger "Gilbert" getroffen, welchen er beim Jakobusverein in Strasbourg kennen gelernt hat. Von Nothalten aus ging es dann zusammen weiter nach Dambach la Ville , wo sie in einem Weingut eine Übernachtungs möglich keit gefunden haben. Auch einige Blasen an den Füssen der Pilger haben sich bereits gebildet. 02.04.2005, 21:15
Jakobsweg 2.Tag Dienstag, 29. März 2005 Dahn - Obersteinbach, 18,1km, zur Route 2.Tag
Das erste Lebenszeichen der Pilger hörten wir heute um 12.30 Uhr, sie sind in Fischbach an der deutsch-französischen Grenze und werden diese jetzt überqueren. Herr Euringer hat sich bereits die erste Blase geholt. Geplantes Ziel der heutigen Etappe ist das französische Obersteinbach. 29.03.2005, 16.30
Jakobsweg 3.Tag Mittwoch, 30. März,2005 Obersteinbach - Morsbronn, 19,8km, zur Route 3.Tag
Nach guter Übernachtung in Obersteinbach sind die Pilger heute 27km nach Morsbronn gepilgert. Trotz des schlechten Wetters sind sie dort wohlbehalten in einem Hotel untergekommen. 30.03.2005, 19:15
Jakobsweg 4.Tag Donnerstag, 31. März 2005 Morsbronn - Strasbourg, 56,3km, zur Route 4.Tag
Nach einem Frühstück ging es weiter westwärts Richtung Hagenau. Um ca. 18.00 Uhr wurde das geplante Etappenziel Strasbourg erreicht. 31.03.2005, 22:15
Nachdem der Pilger bereits um 7.00 Uhr abmarschiert ist, hat er schon um 12.00 Uhr sein Ziel Rosheim erreicht. Dort wird er in einem Kloster die Nacht verbringen. Jedoch war er schon bereits 7 Kilometer weiter, hat aber in diesem Ort keine Übernachtungsmöglichkeit gefunden. Die Leiterin eines Altersheimes, das bereits ausgebucht war, hat den Pilger dann in das Kloster gebracht. 01.04.2005, 21:15
Jakobsweg 5.Tag Freitag, 1. April 2005 Strasbourg - Rosheim, 35,7km, zur Route 5.Tag
Jakobsweg 6.Tag Samstag, 2. April 2005 Rosheim - Dambach la Ville, 26,5km, zur Route 6.Tag
Soeben hat uns per MMS ein Bild des Pilgers Hermann Brenner erreicht, leider ist das Bild sehr klein. Es wurde bei einer Rast in Nothalten aufgenommen. 02.04.2005, 15.15
Jakobsweg 7.Tag Sonntag, 3. April 2005 Dambach la Ville - Riquewihr, 23,9km, zur Route 7.Tag
Von Dambach la Ville ging es weiter nach dem bekannten und schönen Riquewihr. Hier war auch die Über nachtung angesagt.
Jakobsweg 8.Tag Montag, 4. April 2005 Riquewihr - Couvent St Marc, 26,6km, zur Route 8.Tag
Von dort ging es einen anstrengenden Tag bergauf, bergab, etc. mit 600m Höhenunterschied zum Couvent St. Marc zur Übernachtung.
Jakobsweg 9.Tag Dienstag, 5. April 2005 Couvent St Marc - Uffholtz, 27,7km, zur Route 9.Tag
Das heutige Ziel war Uffholtz mit Übernachtung in einem kleinen Hotel. Das Wetter ist noch gut.
Jakobsweg 10.Tag Mittwoch, 6. April 2005 Uffholtz - Thann, 7,6km, zur Route 10.Tag
Von Uffholtz führte heute eine gemütliche kurze Strecke nach Thann. Dort übernachtet Hermann heute im Gîte de France. 06.04.2005, 22.45
© Hermann Brenner, Pirmasens
Meseta
Hermann’s Jakobsweg